Menschenrechtsverletzungen > Asylpolitik  
   

Verschwunden nach Abschiebung

algeria-watch, januar 2001

Herr Mansour Mourad, geboren am 5. Juni 1963 in Koléa, Algerien, war 1992 nach Korsika, Frankreich, geflohen. Am 1. August wurde die Verlängerung seines Aufenthalts abgelehnt, und die Abschiebung endgültig am 19. Februar 1999 gerichtlich in Marseille angeordnet. Er wurde am 23. Fe-bruar 1999 auf das Schiff Liberté geführt, das um 12 Uhr den Hafen von Marseille verließ. Entspre-chende Unterlagen bezeugen seine Anwesenheit auf diesem Schiff. Die Familie in Algerien, die über seine bevorstehende Ankunft informiert worden war, erwartete ihn am Hafen in Algier 12 Stunden später. Sie sollte ihn jedoch nicht zu Gesicht bekommen. Seitdem ist er verschwunden. Die französi-sche Menschenrechtsliga in Ajaccio, Korsika, und die Familie Mansour haben trotz zahlreicher Nach-forschungen keine Information über den Verbleib von Mourad Mansour.

 

 
Druckversion
 
www.algeria-watch.org