Infomappen > Infomappe 15  
   

Wie erklärt El Moudjahid, die letzten Massaker?

Algeria-Watch, Infomappe 15, Januar 2001

Die regierungsnahe Zeitung El Moudjahid schreibt: "Es handelt sich um das zerstörerische Werk mafiöser Gruppen, derselben, die ein Jahrzehnt lang die aktiven terroristischen Horden unterstützt haben, derselben, die verzweifelt für ein Scheitern der Wirtschaftsreformen kämpfen, weil diese das Ende ihrer Kontrolle über den nationalen Wirtschaftsapparat bedeuten würden.

Diese aktiven Kreise, die sich aus der Monopol- und Parallelwirtschaft speisen, haben keine andere Mittel ihre Privilegien zu bewahren, als sich des Terrorismus, der Gewalt und der Zerstörung zu bedienen, Panik unter den Investoren zu verbreiten und der internationalen Gemeinschaft das Bild aufzunötigen, daß Algerien ein instabiles Land sei.

Die letzten Massaker an unschuldigen Bürgern in Medea, Khemis Miliana und Tenes entsprechen diesem Vorhaben - sie sollen den Druck auf das Land aufrecht erhalten und die politische Führung zum Nachgeben zwingen. (Ausschnitt aus: Tahar Mohamed Al Anouar, "La classe politique et la société civile condamnent, 19 Dezember 2000, siehe den ganzen Artikel unter http://www.algeria-watch.de/farticle/elmoudjahid_dec_2000.htm)

 

Infomappe 15

 
Druckversion
 
www.algeria-watch.org